Auto Gating

Eine Bildverstärkerröhre ohne Auto Gating verfügt über eine Helligkeitsanpassung, die bei zu viel Restlicht die Röhre komplett herunterdimmt.

Auto-Gating wurde entwickelt um die Leistungsfähigkeit von Bildverstärkerröhren, auch unter schwierigen Lichtbedingungen in der Nacht zu erhalten und die
Lebensdauer zu verlängern. Helle Lichtquellen wie, Mündungsfeuer, Autoscheinwerfer, Gewitterblitze, Explosionen, Laternen etc führen bei „normalen“
Bildröhren zu einem „herunterfahren“ der Leistung um die Bildröhre zu schützen. Starker Leistungsverlust für die Dauer der Überbelichtung ist die Folge.

Auto Gating erlaubt durch schnelles Ein- und Ausschalten der Spannung des Bildverstärkers die Leistung auf bis zu 90% (!) zu halten und verlängert so auch die
Lebensdauer Ihres Nachtsichtgerätes. Eine „normale“ Bildröhre kann auf 10-20 lp/mm abfallen, was weniger als 25% der normalen Leistung sind. Auto Gating
liefert so stets besten Kontrast und beste Auflösung auch in kritischen Situationen.

Ein weiterer wichtiger Vorteil ist – wo erlaubt respektive genehmigt - der Einsatz in Kombination mit Feuerwaffen. Das Mündungsfeuer reduziert die Leistung
einer „normalen“ Bildröhre erheblich. Falsch abgekommen? Wie zeichnet das Wild? Wie springt das Stück ab?

Dies kann nur sicher beantwortet werden, wenn das Auge im Schuss offen bleibt. Die Überbelichtung einer „normalen“ Bildröhre verhindert dies allerdings.
Auch ist die Möglichkeit eines eventuell erforderlichen zweiten Schusses nicht mehr gegeben, weil man geblendet ist.

Auch Restlichtverstärker mit Auto Gating dürfen NICHT bei Tageslicht betrieben werden.

© Nachtsichttechnik Jahnke

Auto Gating Eine Bildverstärkerröhre ohne Auto Gating verfügt über eine Helligkeitsanpassung, die bei zu viel Restlicht die Röhre komplett herunterdimmt. Auto-Gating wurde entwickelt um die... mehr erfahren »
Fenster schließen

Auto Gating

Eine Bildverstärkerröhre ohne Auto Gating verfügt über eine Helligkeitsanpassung, die bei zu viel Restlicht die Röhre komplett herunterdimmt.

Auto-Gating wurde entwickelt um die Leistungsfähigkeit von Bildverstärkerröhren, auch unter schwierigen Lichtbedingungen in der Nacht zu erhalten und die
Lebensdauer zu verlängern. Helle Lichtquellen wie, Mündungsfeuer, Autoscheinwerfer, Gewitterblitze, Explosionen, Laternen etc führen bei „normalen“
Bildröhren zu einem „herunterfahren“ der Leistung um die Bildröhre zu schützen. Starker Leistungsverlust für die Dauer der Überbelichtung ist die Folge.

Auto Gating erlaubt durch schnelles Ein- und Ausschalten der Spannung des Bildverstärkers die Leistung auf bis zu 90% (!) zu halten und verlängert so auch die
Lebensdauer Ihres Nachtsichtgerätes. Eine „normale“ Bildröhre kann auf 10-20 lp/mm abfallen, was weniger als 25% der normalen Leistung sind. Auto Gating
liefert so stets besten Kontrast und beste Auflösung auch in kritischen Situationen.

Ein weiterer wichtiger Vorteil ist – wo erlaubt respektive genehmigt - der Einsatz in Kombination mit Feuerwaffen. Das Mündungsfeuer reduziert die Leistung
einer „normalen“ Bildröhre erheblich. Falsch abgekommen? Wie zeichnet das Wild? Wie springt das Stück ab?

Dies kann nur sicher beantwortet werden, wenn das Auge im Schuss offen bleibt. Die Überbelichtung einer „normalen“ Bildröhre verhindert dies allerdings.
Auch ist die Möglichkeit eines eventuell erforderlichen zweiten Schusses nicht mehr gegeben, weil man geblendet ist.

Auch Restlichtverstärker mit Auto Gating dürfen NICHT bei Tageslicht betrieben werden.

© Nachtsichttechnik Jahnke

Filter schließen
von bis